Dienstag, 20. August 2013

**rezension** Silber: Das erste Buch der Träume - Kerstin Gier




Titel: Silber: Das erste Buch der Träume
Autor: Kerstin Gier
Seiten: 416
Verlag: Fischer FJB
Genre: Jugendbuch
Preis: 18,99€
Format: Hardcover mit Schutzumschlag



Liv Silber zieht mit ihrer Familie nach London, da ihre Mutter dort einen neuen Freund hat. Was sie jedoch nicht weiß, dass sie sofort mit diesem in ein Haus ziehen. Und was für Liv dann auch noch dazu kommt ist, dass dieser besagte Freund auch noch zwei Kinder in ihrem Alter hat, die auf Livs Schule gehen.
Liv war immer ein völlig normales Mädchen, bis sie Nachts auf einmal in einem Traum vier Jungs aus ihrer Schule trifft und diese vier Jungs sich noch ganz genau an Livs Besuch in ihrem Traum erinnern können…
Wie hängt das ganze zusammen? Und was hat es mit den gegenseitigen Besuchen in den Träumen auf sich? Und was hat Liv mit der ganzen Sache zu tun?

Spannender Auftakt einer vielversprechenden Trilogie

Es ist tatsächlich soweit. Nach ihren riesigen Erfolg, hat Kerstin Gier endlich den Auftakt ihrer neuen Trilogie „Silber – Die Bücher der Träume“ veröffentlicht und es wirkt, als wäre sie nie weg gewesen.

Man liest sich sofort in die neue Geschichte ein und Liv hat so einen tollen Charakter, dass man sie vom ersten Kapitel an in ihr Herz schließt. Auch die anderen Charaktere im Roman sind so einzigartig gestaltet, dass man einfach jede Figur auf seine Art mögen muss.

Die Geschichte an sich ist auch wirklich eine ganz besondere. Es handelt vom Träumen. Für mich sind Träume etwas einzigartig Unkontrollierbares. Jedoch kann Liv ihre Träume kontrollieren und man hat sogar die Möglichkeit sich gegenseitig in den Träumen zu besuchen! Manchmal ist das keine gute Idee, wie man auch im Buch lesen kann.
Wir haben es in diesem Buch neben dem Traum Plot auch noch mit einer typischen Teenager Geschichte zu tun, in der es um die Liebe, Probleme in der Schule und alltägliche Streitereien in der Familie geht.

Kerstin Gier glänzt hier wieder einmal mit einem wirklich einzigartigen Buch. Schon allein die Gestaltung des Buches ist atemberaubend. Alle 2-4 Seiten hat man Grafiken, die die Seitenränder verzieren und das Cover passt einfach zur Geschichte. Für mich war die Gestaltung schon ein Grund allein, um das Buch zu kaufen.
Eine Sache an dem Buch hat mich jedoch ein wenig gestört.

Zwischendurch hat man immer wieder Blogeinträge, die von einer gewissen „Secrecy“ verfasst werden. Niemand weiß, wer Secrecy ist, jedoch weiß Secrecy alles über die Schüler an Livs Schule und macht sich ein Spaß daraus, diese Sachen auf ihrem Blog preiszugeben. Für mich gibt es hier viel zu viele Gemeinsamkeiten zu „Gossip Girl“ aus der gleichnamigen Serie. Also keine neue Idee. Aber da zum Glück nicht das ganze Buch von Secrecy handelt, kann man über diese Ähnlichkeit auch noch einmal hinwegsehen.


Zusammenfassend ist dieses Buch jedoch ein absolut gelungener Auftakt der Trilogie und man möchte einfach wissen, wie es schlussendlich weiter geht, da der Roman auch ein offenes Ende hat. 


Kommentare:

  1. hört sich gut an. ich kauf es mir wahrscheinlich auch bald :)

    AntwortenLöschen
  2. Schöne Rezi :) Ich muss auch bald das Buch lesen. Liegt jedenfalls bereits auf meiner Wunschliste xD

    AntwortenLöschen